In den 60-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erreichte die Technik der Perlenkultur Tahiti in Französisch Polynesien. Die Forscher entdeckten im Südpazifischen Ozean eine dunkelfarbene Austernart, die Pinctada margaritifera.

Diese schwarzlippigen Austern produzieren Perlen, deren Farben von Schwarz und Braun bis Silberblau reichen, oft mit rotem, blauem oder grünem Schimmer.

Die dunkelfarbenen Perlen erreichen Durchmesser von 8 bis 12 mm, manchmal bis über 15 mm. Obschon sie auch in anderen Lagunen kultiviert werden, bezeichnet man sie generell als Tahiti-Perlen.